Rezept des Monats Juli

Gebratene Zuchiniplätzchen auf Paprikasauce
mehr Infos ...

Aus dem Buch „Die Steirische Küche“ mit freundlicher Genehmigung von Willi Haider und der Weinempfehlung

Junker 2011

Klachlsuppe

SALONKLACHLSUPPE - HAXELSUPPE  (ausgelöst) 

¾  kg               Haxeln (Schweinsfüße, vom Fleischhauer in dicke Scheiben sägen lassen)

1 ½  l               Wasser

2                      Lorbeerblätter

¼                     Sellerieknolle

¼                     Stange Lauch

1                      Karotte  (gesamt ca. 300 g)

                        Pfefferkörner

 8 c1                Weißweinessig, Salz, weißer Pfeffer

1 EL                Mehl, 1 EL Sauerrahm

Knoblauch, frischer Majoran u. Liebstöckel

ZUBEREITUNG:

Die in Scheiben geschnittenen Schweinshaxeln in kaltem Wasser mit Pfefferkörnern, Lorbeerblättern, Salz und der halben Menge Essig (ca. 4 cl) zustellen, aufkochen lassen und dann ca. drei bis vier Stunden auf kleiner Flamme langsam köcheln lassen,

die Suppe während dieser Zeit mehrmals abschäumen.

Nach ca. 1 Std. das Wurzelgemüse in größeren Stücken dazugeben.

Wenn die Haxeln weich sind, können sie von den Knochen gelöst und klein geschnitten werden (vorher kurz in kaltem Wasser abschrecken).

Suppe abseihen, Gemüse abschrecken und klein schneiden, mit den klein geschnittenen Haxeln verrühren. Restlichen Essig mit Mehl und Sauerrahm gut versprudeln und unter ständigem Rühren wieder in die kochende Suppe einlaufen lassen.

Aufkochen, nach Geschmack mit frischem Knoblauch, Majoran und Liebstöckl abschmecken.

 

HINWEIS:

Werden die Haxeln in ganzen Scheiben mit der abgeseihten Suppe und Wurzelgemüse angerichtet, mit frisch geriebenen Kren und Schnittlauch bestreut, so wird daraus ein Klachelfleisch.

 

 
eMarketing by WebAgentur Körbler
Logo der WebAgentur Koerbler